www.stephan-flommersfeld.de

24.6., Rheingauviertel als Kunstrevier


Alle Sitz- und Stehmöglichkeiten im Atelier Deutsch (Rüdesheimerstr. 36) waren besetzt bei der Lyrik-Performance "Miramar". Im stimmungsvollen Hinterhof versammelte sich bei Prosecco und Brezelchen ein munteres Völkchen zur Premiere dieses interdisziplinären Experiments von "spoken poetry" und bildender Kunst. Stephan Flommersfeld inszenierte mit PC-Sounds, seemännischem Pfeifen und pointierten Requisiten eine poetische Meeresreise. Inspiriert zu dieser schillernden Aventüre mit Wimperntierchen, Riesenkraken, Steven Spielberg, Caprifischern und mythologischen Fabelwesen hatten Objekte und Monotypien von Alexandra Deutsch, die vor allem mit Papier Formwelten erstellt, die an Fauna und Flora erinnern. Zwischen Seemansgarn und morbidem Unterwasserhorror balancierend erlebten die Anwesenden eine gute halbe Stunde sprachschöne Nautik und slapstickhafte Splatterfilme. Das gleichnamige Buch "Miramar" mit Gedichten und Illustrationen gibt es für 8 € beim Atelier Deutsch (F.: 0611 53 25 61, www.alexandra-deutsch.de)


Der Bericht ist der Website http://rheingau4tel-hollerborn.npage.de/kulturtage-2012-galerieberichte.html entnommen.